...für die Gemeinde Rosenberg

 

September 2017: Neue Deckel für die Bioenergietonnen

Leerung der Bioenergietonnen am Dienstag, 5. September:

In die geleerten Bioenergietonnen werden Infoblätter geklemmt mit Hinweis auf den Deckeltausch nach der folgenden Leerung vom Dienstag, 19. September.

Nach der Leerung vom Dienstag, 19. September:

Der grüne Deckel der Bioenergietonnen wird ausgewechselt. Die neuen Deckel haben ein farbiges Infoblatt einlaminiert. Hier ist bildlich zu sehen, was in die Bioenergietonnenn gehört, und was nicht.

 

Juli 2016

1. bis 4. Juli: Sportfest.

Die AWN ist dort am 3. und 4. Juli mit einem Informationsstand zu den aktuellen Änderungen vertreten - eine Gelegenheit für Fragen, Kritik und Anregungen.

Juni 2016

Am Dienstag, 21. Juni findet KEINE Leerung der Trockenen Wertstofftonne statt!

Mai 2016

Dienstag, 31. Mai: Verteilung der Störstoffsäcke: Nach der Leerung der grünen Bioenergietonne vom Dienstag 31. Mai werden die Rollen mit Störstoffsäcken an die geleerten Bioenergietonnen gebunden. Dafür müssen die geleerten Bioenergietonnen so lange im Freien stehenbleiben, bis die Störstoffsäcke angebunden sind!

Dienstag, 28.05.: Erste Abfuhr des Störstoffsack, selber Abfuhrtag wie die Bioenergietonne.

Ab 17. Mai Verteilung eines neuen Entsorgungskalenders mit Aufführung der neuen Abfuhrtermine für den Störstoffsack.

Mittwoch 11. Mai: Kreistagssitzung, Beschluss über Einführung des Störstoffsacks.

Januar 2013

Neuer Abfuhrrhythmus für die Bioenergietonnen und die Trockenen Wertstofftonnen!

Der Abfuhrtag jeweils am Dienstag bleibt grundsätzlich, allerdings wird ab 2013 die Trockene Wertstofftonne am selben Tag wie die Gelben Säcke abgeholt.

Für diese Änderung wird die Trockene Wertstofftonne zum Jahreswechsel einmalig im Abstand von drei Wochen geleert:

  • Letzte Leerung Trockene Wertstofftonne 2012: Dienstag, 18. Dezember 2012
  • Erste Leerung Trockene Wertstofftonne 2013: Dienstag, 8. Januar 2013

Die grüne Bioenergietonne wird aufgrund dieser Änderung zum Jahreswechsel einmalig im Abstand von nur einer Woche geleert:

  • Letzte Leerung Bioenergietonne 2012: Donnerstag, 27. Dezember 2012
    (Feiertagsverschiebung)
  • Erste Leerung Bioenergietonne 2013: Mittwoch, 2. Januar 2013
    (Feiertagsverschiebung)

2013:

Ausdehnung des Pilotprojektes geplant auf 5% der Einwohner des Neckar-Odenwald-Kreises.

2012:

Fortführung des Pilotprojkektes in der Gemeinde Rosenberg.

Schwerpunkt:
Optimierung der nassen Wertstoffe aus den Bioenergietonnen.

2011:

Fortführung des Pilotprojektes in der Gemeinde Rosenberg.

Schwerpunkt:
Optimierung der Verwertung der Wertstoffe aus den trockenen Wertstofftonnen.

Juli 2010:

Das neue System wird insgesamt sehr gut akzeptiert.

Das Pilotprojekt wird wissenschaftlich ausgewertet:
Die Bürgerbefragung vom Juni durch das ISWA Institut der Universität Stuttgart befindet sich in Auswertung.
Der Inhalt der geleerten Tonnen wird in Sortieranalysen hinsichtlich Verwertungsverfahren und Vermarktungsoptionen untersucht.
Begleitend erfolgt eine Untersuchung auf CO2-Minderungspotentiale.

März 2010:

Die bisherigen Restmülltonnen in der Gesamtgemeinde Rosenberg sind  Ende Februar „umgedeckelt“ worden. Die bisherigen Restmülltonnen haben einen grünen Deckel erhalten, und wurden so zu Bioenergietonnen.

Die grüne Bioenergietonne hat dasselbe Volumen wie zuvor die Restmülltonne. Sie ist weiterhin Bemessungsgrundlage für die Müllgebühren. Diese bleiben während des Pilotprojektes unverändert.
Zusätzlich zur Bioenergietonne haben  die Haushalte in Rosenberg eine zweite graue Tonne mit gelbem Deckel, die Trockene Wertstofftonne erhalten.

Beide Tonnen werden abwechselnd alle 14 Tage geleert.

Ansonsten bleibt alles beim Alten: Die Gelben Säcke werden weiterhin 14-tägig abgefahren, und auch die blaue Altpapiertonne wird weiterhin alle 4 Wochen geleert.

...für Hardheim-Kerngemeinde

Juni 2016

Mittwoch, 29.Juni: Erste Abfuhr des Störstoffsacks, außerdem Abfuhr der Bioenergietonnen.

Mittwoch, 22.Juni: KEINE Leerung der Trockenen Wertstofftonne!

10. bis 12. Juni: Beim Hardheimer Sommerfest ist die AWN mit einem Informationsstand zu den aktuellen Änderungen vertreten - eine Gelegenheit für Fragen, Kritik und Anregungen.

Mittwoch, 1. Juni: Verteilung der Störstoffsäcke: Nach der Leerung der grünen Bioenergietonne vom Mittwoch, 1. Juni werden die Rollen mit Störstoffsäcken an die geleerten Bioenergietonnen gebunden. Dafür müssen die geleerten Bioenergietonnen so lange im Freien stehenbleiben, bis die Störstoffsäcke angebunden sind!

Mai 2016

Ab 17. Mai: Verteilung eines neuen Entsorgungskalenders mit Aufführung der Abfuhrtermine für den neuen Störstoffsack.

11. Mai: Kreistagssitzung, Beschluss über Einführung des Störstoffsacks.

April 2013:

Mittwoch, 24. April: Erste Leerung der grünen Bioenergietonnen.

Mittwoch, 17. April: Erste Leerung der gelben Trockenen Wertstofftonnen. Sie werden künftig alle 14 Tage abwechslend mit den grünen Bioenergietonnen geleert.

Mittwoch, 10. April: Letzte Leerung der schwarzen Restmülltonnen. Die geleerten Tonnen erhalten einen grünen Deckel, damit werden sie zu Bioenergietonnen für nasse, biologisch abbaubare Abfälle.
WICHTIG: Zur Montage des neuen grünen Deckels müssen die geleerten Restmülltonnen im Freien stehengelassen werden!
Die Bioenergietonnen bleiben übrigens Berechnungsgrundlage für die Müllgebühren. Es ändert sich durch die Einführung des Pilotprojekts also nichts an den Müllgebühren.

Montag, 2. April bis Samstag, 6. April: Verteilung der Trockenen Wertstofftonnen mit gelbem Deckel. Alle Trockenen Wertstofftonnen haben ein einheiltiches Volumen von 240 l. Hinein kommen trockene Wertstoffe, die nicht in die Gelben Säcke gehören.

März 2013:

Mittwoch, 27.März: Vorletzte Leerung der schwarzen Restmülltonnen. An den geleerten Tonnen wird eine Information angebracht, dass die Restmülltonnen bei der kommenden Leerung vom Mittwoch, 10. April einen neuen grünen Deckel erhalten.

Sa./So., 23./24. März: Josefsmarkt, Informationsstand der AWN zum Pilotprojekt Restmüllfreie Abfallwirtschaft.

Mittwoch, 06.März: Informationsveranstaltung um 19.00 Uhr in der Erftalhalle zur Einführung des Pilotprojektes Restmüllfreie Abfallwirtschaft

 

 

Abfallentsorgung für Haushalte

... für Haushalte

Zu den Aufgaben der AWN zählen die Organisation aller Erfassungssysteme für Abfälle und Wertstoffe für Privathaushalte

sowie der Unterhalt und die Weiterentwicklung der Sammelsysteme für Abfälle und Wertstoffe.

Für die Entsorgung der Abfälle aus Privathaushalten ist die AWN im Auftrag des Landkreises tätig.

Abfallentsorgung für Gewerbe und Industrie

... für Gewerbe/Industrie

Die AWN ist entsorgungspflichtig für alle gewerblichen Abfälle zur Beseitigung.

In diesem Rahmen ist sie Ansprechpartner und Dienstleister für alle Gewerbebetriebe in Fragen der Abfallentsorgung.

Das gilt insbesondere für die gewerbliche Restmüllabfuhr und Direktanlieferung an das Entsorgungszentrum Sansenhecken.

 
Neckar-Odenwald-Kreis
AWN Service GmbH
ENO - Energie Neckar-Odenwald GmbH
Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis GmbH