Kreisverbandsvertreter2016-10-18. ENO. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind Themen, die auch und gerade in der Lokalpolitik eine sehr große Rolle spielen. Projekte, Produkte und „best practice“ Beispiele aus diesen Bereichen konnten dieser Tage Kreisverbandsvertreter des Gemeindetages aus dem Regierungsbezirk Stuttgart zusammen mit Regierungspräsident Wolfgang Reimer im Hohenlohekreis erkunden. Organisatorin und Gastgeberin dieses regelmäßigen Informationsaustausches war Schöntals Bürgermeisterin Patrizia Filz, die gleichzeitig auch Vorsitzende des Kreisverbandes Hohenlohekreis des Gemeindetages Baden-Württemberg ist.

Den teilnehmenden Bürgermeistern werden bei diesen Treffen innovative Beispiele zur Lösung aktueller Aufgabenstellungen vorgestellt und aufgezeigt. Passend zum Motto „Energie“ hat Hohenlohe einiges zu bieten: Das Unternehmen Ziehl-Abegg in Schöntal-Bieringen ist einer der Weltmarktführer im Bereich Ventilatoren und Elektromotoren, Technikvorstand Norbert Schuster stellte bei seiner Führung das Unternehmen und die Produkte anschaulich vor. Insbesondere die Neuentwicklungen für den Einsatzbereich Elektromobilität, Elektro-Radnabenmotoren für Fahrzeuge, fanden große Beachtung.

So war es dann auch mehr als passend, dass die Gruppe mit einem Elektrobus mit Ziehl-Abegg Motoren zur Biogasanlage der Energie-Neckar-Odenwald (ENO) ein wenig außerhalb Bieringens fuhr. Diese Biogasanlage sorgt dafür, dass Ziel-Abegg pro Jahr im Schnitt ca. 400.000 l Heizöl weniger verbraucht und somit klimafreundlicher produzieren kann! Die Abwärme des Blockheizkraftwerkes wird über eine ca. 1,3 km lange Leitung in die Heizzentrale des Unternehmens geführt und in das bestehende Heizsystem eingebunden. Dr. Mathias Ginter, Geschäftsführer der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises (AWN, Mutterunternehmen der ENO) erläuterte im Rahmen eines Rundganges wichtige Kennzahlen dieser Biogasanlage. Neben dem Klimaschutz durch die Vermeidung von fossilen Brennstoffen habe eine solche Anlage aber eine wichtige, weitere Funktion, so Ginter: Für die umliegende Landwirtschaft als Biomasselieferanten und auch eine Reihe von Handwerks- und Gewerbebetrieben sei die ENO-Biogasanlage ein wichtiger Partner. Die anschließende Gesprächsrunde im Bürgerzentrum Berlichingen nutzte Regierungspräsident Reimer um sich vorzustellen und näher auf verschiedene Aufgaben seiner Behörde einzugehen.

 
Neckar-Odenwald-Kreis
AWN Service GmbH
ENO - Energie Neckar-Odenwald GmbH
Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis GmbH