Pilotprojekt
Restmüllarme Abfallwirtschaft

HardheimRosenbergAbfall ist eine der wichtigsten Rohstoffquellen der Zukunft. Politik und Gesetzgebung fordern folgerichtig eine möglichst effiziente und umfassende Verwertung von Abfällen. Ziel hierbei ist der Klimaschutz sowie der Schutz der natürlichen Ressourcen.

Die konsequente Ausrichtung der Abfallwirtschaft auf dieses Ziel machen Umstellungen in den Abfallsystemen erforderlich. Im April 2010 startete das Pilotprojekt Restmüllarme Abfallwirtschaft in der Gesamtgemeinde Rosenberg. Das Pilotprojekt Restmüllarme Abfallwirtschaft ist im Frühjahr 2013 auf Hardheim-Kerngemeinde ausgeweitet worden. Im Zuge dieser Ausweitung sind weitere Systemfaktoren überprüft worden, wie zum Beispiel die Abfalltrennung in verdichteter Wohnbebauung.

Aufgrund gesetzlicher Änderungen ist künftig die Verwertung für Bioabfälle durch Kompostierung, mit anschließender Ausbringung des Kompostes zur Düngung und Bodenverbesserung vorgeschrieben. Die bisherige, alleinige energetische Verwertung ist nicht mehr ausreichend.

Zur gesetzlich geforderten, möglichst hochwertigen Verwertung gehört auch eine Kompostierung. Um eine uneingeschränkte Verwertug des Kompostes zu ermöglichen, werden Abfälle, welche die Kompostverwertung stören, extra eingesammelt.
Bestimmte Abfälle werden daher künftig über einen separaten roten Sack aus dicker Kunststofffolie, den Störstoffsack, erfasst.

 Hier gleich die wichtigsten Informationen dazu:

Downloads:

 
Ortsbezogene Informationen:     

 Für Gemeinde Rosenberg  Für Hardheim-Kerngemeinde

     

 

 

 

 

 

 ...Fragen, Anregungen und Wünsche an die AWN?

Bitte hier absenden.

 

 

 
Neckar-Odenwald-Kreis
AWN Service GmbH
ENO - Energie Neckar-Odenwald GmbH
Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis GmbH