2xSSS vKalender2016-05-24.  Aufgrund gesetzlicher Änderungen ist künftig die Verwertung für Bioabfälle durch Kompostierung vorgeschrieben. Die bisherige, alleinige energetische Verwertung ist nicht mehr ausreichend. Um sicherzustellen, dass die erforderliche Kompostqualität eingehalten wird, dürfen bestimmte Abfälle künftig nicht mehr über die grünen Bioenergietonnen erfasst werden. Hiervon betroffen sind insbesondere Windeln und Hygieneartikel; Staubsaugerbeutel, Kehricht und Zigarettenkippen sowie mineralische Kleintierstreu; Medikamente und Scherben. Diese Abfälle werden künftig über einen separaten roten Sack aus dicker Kunststofffolie, den Störstoffsack, erfasst.

Diese Änderung betrifft nur die Kerngemeinde Hardheim; in den Ortsteilen von Hardheim ändert sich nichts! Hier gilt auch wie gehabt das bisherige Trennsystem mit schwarzer Restmülltonne und Altpapiertonne.
Wie kommt man nun in der Kerngemeinde von Hardheim an diese Störstoffsäcke? Ganz einfach: Nach der Leerung der grünen Bioenergietonnen vom Mittwoch, 1. Juni werden die Rollen mit Störstoffsäcken an die geleerten Bioenergietonnen gebunden. Wichtig ist hier: Damit die Störstoffsäcke angebunden werden können, müssen die geleerten Bioenergieton-nen im Freien stehengelassen werden!
Den Rollen mit Störstoffsäcken ist ein Informationsblatt beigefügt. Hier werden nochmals die Abfälle aufgezeigt, welche in den Störstoffsack gehören und Informationen rund um die Ein-führung des Störstoffsacks gegeben.

Der neue rote Störstoffsack wird 4-wöchentlich abgeholt, und zwar am selben Tag wie die grüne Bioenergietonne. Diese wird nach wie vor alle 14 Tage geleert. Bei jeder zweiten Ab-fuhr der Bioenergietonne werden die Störstöffsäcke mit abgefahren.
Der erste Abfuhrtermin für den Störstoffsack zusammen mit der Bioenergietonne ist der Mittwoch, 29.Juni.

Für Haushalte mit einem erhöhten Bedarf, zum Beispiel aufgrund von Windeln, bietet die AWN zusätzlich eine Tonne als Ergänzung zu den Störstoffsäcken an. Sie kann hier bestellt werden.

Die AWN hat bereits für Hardheim-Kerngemeinde einen neuen Kalender mit den ergänzten Entsorgungsterminen für den Störstoffsack als Postwurfsendung verteilen lassen. Der neue Kalender gilt bereits ab dem Monat Juni für alle Abfuhren in Hardheim-Kerngemeinde!
Weitere Exemplare des neuen Entsorgungskalender kann man bei der Gemeinde abholen oder hier  herunterladen. Dies ist besonders wichtig für Postfachkunden, da sie grundsätzlich keine Postwurfsendungen erhalten!

Ebenfalls im neuen AWN-Kalender enthalten: Auch für die trockene Wertstofftonne mit dem gelben Deckel verändert sich der Abfuhrrhythmus. Die trockene Wertstofftonne wird ab Juni 4-wöchentlich geleert. Der Grad der Befüllung hat sich über längere Zeit so eingespielt, dass inzwischen eine 4-wöchentliche Leerung ausreichend ist. Wie bisher können zu den Trockenen Wertstofftonnen auch weiterhin Gelbe Säcke dazugelegt werden.
Der Leerungstermin für die Trockene Wertstofftonne im Juni ist der Mittwoch. 8. Juni, danach wird sie weiter im 4-wöchigen Rhythmus geleert.

...und wie geht’s weiter?

Beim Hardheimer Sommerfest vom 10. bis 12. Juni ist die AWN mit einem Informationsstand zu den aktuellen Änderungen vertreten - eine Gelegenheit für Fragen, Kritik und Anregungen.
Am Mittwoch, 22.Juni findet KEINE Leerung der Trockenen Wertstofftonne statt!
Am Mittwoch, 29.Juni wird der Störstoffsack zum ersten Mal abgeholt, und außerdem die grüne Bioenergietonne geleert.
Diese Termine wird die AWN auch nochmals aktuell ankündigen.

Fragen zu den neuen AWN-Kalendern beantwortet gerne das Beratungsteam der AWN unter Telefon 0 62 81/9 06-13.

 
Neckar-Odenwald-Kreis
AWN Service GmbH
ENO - Energie Neckar-Odenwald GmbH
Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis GmbH