…für Restmülltonnen und Altpapiertonnen

Im Neckar-Odenwald-Kreis (NOK) sind Bestellung, Tausch oder Abmeldung von Tonnen jeweils monatlich möglich.

Hierbei gelten folgende Fristen:

Abfalltonnenbestellung:

Bei Anmeldung wird die Tonne innerhalb von einer bis vier Wochen (je nach Tourenplanung) nach Beantragung gestellt.

Abmeldung / Abholung von Tonnen:

Diese werden immer zum Monatsende abgeholt, Stichtag ist der 15. jedes Monats.

Bei Meldungen bis zum 15. wird noch im selben Monat abgeholt. Die Abholung der Tonne bzw. Tonnen (egal ob Restmüll, Bioenergietonne, Verpackungstonne oder Papiertonne) erfolgt grundsätzlich nach der letzten Restmüll-Leerung des laufenden Monats.

Beispiel: Meldung erfolgte am 12. Juli, die Abholung erfolgt nach der letzten Restmüll-Leerung im Juli. Erfolgt die Abmeldung nach dem 15. des Monats, findet die Abholung nach der letzten Restmüll-Leerung des Folgemonats statt. Beispiel: Meldung erfolgte am 20. Juli  die Abholung erfolgt nach der letzten Restmüll-Leerung im August.

Tonnentausch in eine kleinere Tonne (nur Restmüll oder Bioenergietonne)

Diese können immer zum Monatsende getauscht werden, Stichtag ist der 15. jedes Monats. Bei Meldungen bis zum 15. wird noch im selben Monat getauscht. Erfolgt die Meldung nach dem 15. des Monats, findet der Tausch nach der letzten Restmüll-Leerung des Folgemonats statt. Für den Tauschvorgang wird eine Tauschgebühr gem. der KWiN- Abfallwirtschaftssatzung fällig.

Der Tausch der Tonne bzw. Tonnen, egal ob Restmüll oder Bioenergietonne, erfolgt grundsätzlich nach der letzten Restmüll-Leerung jedes Monats. Grundsätzlich gilt: Die Tonne(n) müssen an der gemeldeten Adresse bereitgestellt werden.

Tonnentausch in eine größere Tonne ODER Tonnentausch bei defekter Tonne

Der Tausch erfolgt innerhalb von einer bis vier Wochen (je nach Tourenplanung) nach Meldung an die KWiN. Für den Tauschvorgang einer Restmülltonne oder einer Bioenergietonne wird eine Tauschgebühr gem. der KWiN- Abfallwirtschaftssatzung fällig.

Der Tonnentausch bei defekten Gefäßen ist bei Materialfehlern (z. B. Deckelscharnier gebrochen) gebührenfrei. Bei unsachgemäßer Handhabung (z. B. Befüllung mit heißer Asche, Beschädigung durch den Besitzer oder Dritte) wird eine separate Gebühr gem. der KWiN- Abfallwirtschaftssatzung fällig.

Zur Überbrückung, bis eine neubestellte Restmülltonne kommt, können Sie die offiziellen Restmüllsäcke (50 Liter) der KWiN bei den Rathäusern kaufen und zur Restmüllabfuhr bereitstellen. Kosten: 7,- €/Sack.
Sollte vor der Lieferung der blauen Altpapiertonne ein Leerungstermin sein, können Sie das Papier gebündelt oder in offenen Kartons bereitstellen (bitte aber nicht in Plastiksäcken).

Die Abfuhren beginnen um 6:00 Uhr, bitte Behälter oder Sammelgut vor 6:00 Uhr bereitstellen (Hinweis: Gem. Satzung ist eine Überfüllung nicht gestattet, Tonnendeckel müssen geschlossen sein). Für später bereitgestellte Abfälle kann eine Abfuhr nicht garantiert werden.

Die Abfallgebühr ist bei Bestellungen während des laufenden Kalenderjahres nur anteilig (monatsweise) zu zahlen. Das Gebührenjahr geht vom 1. Januar bis zum 31. Dezember.
Den Gebührenbescheid erhalten Sie per Post von der KWiN AöR zugesandt. Dem Gebührenbescheid liegt eine Einzugsermächtigung bei.

Dem Gebührenbescheid ebenfalls beigelegt sind die aktuellen Jahresmarken: Sperrmüllmarke(n) und Berechtigungsnachweis. Bitte bewahren Sie diese Marken sorgfältig auf – sie sind bestimmt für Anlieferungen an die Entsorgungsanlagen des NOK.

Die Gebührenbescheide für das laufende Jahr bekommen Sie üblicherweise Ende Januar per Post zugesandt (nicht zu verwechseln mit dem Entsorgungskalender der KWiN, dieser kommt immer bereits vor dem Jahreswechsel per Post).

Mit diesen Formularen können Sie der AWN Ihren Auftrag erteilen.

Sie sind neu in den Neckar-Odenwald-Kreis gezogen und wollen eine Mülltonne bestellen?

Sie wollen eine Müllgemeinschaft bilden oder sich einer Müllgemeinschaft anschließen?

Sie wollen eine Altpapiertonne bestellen? Dann lesen Sie bitte zuerst die

Falls Sie Fragen zu Bestellung oder Rückgabe von Abfalltonnen haben, wenden Sie sich bitte an das Beratungsteam der AWN. Wir beraten Sie gerne.

Seit 2020 gibt es für die Abfallentsorgung im Neckar-Odenwald-Kreis eine Grundgebühr pro Haushalt und eine von der Größe des Restmüllgefäßes abhängige Leistungsgebühr.

Basis ist die Grundgebühr – diese hat jeder Haushalt zu entrichten, auch Teilnehmer einer Müllgemeinschaft oder verschiedene Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Mit der Grundgebühr sollen abfallwirtschaftliche (Fix-) Kosten abgebildet werden (ähnlich den Bereitstellungskosten beim Gas- oder Stromanbieter). Hierzu zählen z. B. verschiedene abfallwirtschaftlichen Kosten wie die Grüngut- und Bioabfallverwertung, die Altholzentsorgung und die Problemstoffsammlung, aber auch allgemeine Kosten, wie z. B. Personalkosten, Abschreibungen und Gemeinkosten. 

Die Leistungsgebühr orientiert sich an der Größe der Restmülltonne und beinhaltet verschiedene Entsorgungsleistungen wie die Restmüllsammlung und -entsorgung und die Sperrmüllentsorgung.

Detailierte Informationen und Rechenbeispiele finden Sie hier >>>

Tonnengrößen und Jahresgebühren

laut Abfallwirtschaftssatzung des NOK ab 01.01.2022.

Grundgebühr pro Haushalt: 96,68 €
Grundgebühr Ferienhaus/Ferienwohnung: 48,34 €

Tonnengröße

Kosten

 

Restmüll

60 l

116,24 €/Jahr

Restmüll

80 l

154,99 €/Jahr

Restmüll

120 l

232,49 €/Jahr

Restmüll

240 l

464,98 €/Jahr

Restmüll

1,1 cbm

2.131,15 €/Jahr

Restmüll

3,0 cbm

5.812,23 €/Jahr

Restmüll

5,0 cbm

9.687,05 €/Jahr

Diese Tonnen stehen sowohl Privathaushalten als auch Gewerbebetrieben zur Auswahl.

Preisliste-Haushalte ab 01.01.2022


Weitere Informationen:

Unterkategorien


Altpapier aus privaten Haushalten und Unternehmen mit Restmülltonne zum Haushaltstarif wird in den meisten Gemeinden des Neckar-Odenwald-Kreises über blaue Altpapiertonnen erfasst, in einigen Gemeinden bzw. Ortsteilen aber über Bündelsammlung durch Vereine - s.u.!

Die blauen Altpapiertonnen haben ein einheitliches Volumen von 240 l.
Gestellung und Abfuhr der Altpapiertonnen sind  in den Gebühren der Restmülltonnen für  Haushalte im Neckar-Odenwald enthalten.


Die Altpapiertonnen für den Neckar-Odenwald-Kreis können per E-Mail bestellt werden.

Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail Ihren vollständigen Adress-Kontakt an:

  • Name, Vorname
  • Straße, Haus-Nr.
  • PLZ, Ort und Ortsteil
  • Telefon-/Mobil-Nummer mit Erreichbarkeit zu üblichen Geschäftszeiten

Bitte geben Sie ebenfalls an, ob bei der betreffenden Adresse eine Papiertonne bestellt oder abgeholt werden soll.
Bei Umzug mit der Papiertonne bitte die alte UND die neue Adresse angeben.
Vielen Dank!


Zur Bestellung der Altpapiertonnen...


Keine Papiertonnen werden in Gemeinden bzw. Ortsteilen gestellt, in denen das Altpapier ganzjährig durch Vereine eingesammelt wird. Hier ist das Altpapier in Bündeln oder Kartons bereitzustellen.

haushalte

... für Haushalte

Zu den Aufgaben der KWiN zählen die Organisation aller Erfassungssysteme für Abfälle und Wertstoffe für Privathaushalte

sowie der Unterhalt und die Weiterentwicklung der Sammelsysteme für Abfälle und Wertstoffe.

Für die Entsorgung der Abfälle aus Privathaushalten ist die KWiN im Auftrag des Landkreises tätig.

industrie

... für Gewerbe/Industrie

Die AWN ist entsorgungspflichtig für alle gewerblichen Abfälle zur Beseitigung.

In diesem Rahmen ist sie Ansprechpartner und Dienstleister für alle Gewerbebetriebe in Fragen der Abfallentsorgung.

Das gilt insbesondere für die gewerbliche Restmüllabfuhr und Direktanlieferung an das Entsorgungszentrum Sansenhecken.

logo nok

Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis GmbH

Logo Eno

Logo #wirfuerbio