News

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen und Informationen zum Thema Abfallwirtschaft im Neckar-Odenwald-Kreis.
Mit einem Klick auf den jeweiligen "Weiterlesen..."-Button kommen Sie zum vollständigen Text.

Umwelt-Bildungsoffensive von KWiN und Energieagentur geht in die zweite Runde

Die Energieagentur des Neckar-Odenwald-Kreises (EAN) und die KWiN halten ihr Versprechen ein: Die gemeinsame Bildungsoffensive geht in die zweite Runde!

Noch vor den Sommerferien war sie äußerst erfolgreich gestartet. Über 3000 Grundschul- und Kindergartenkinder sind im Landkreis bereits im ersten Anlauf erreicht worden. Bei zwei Theaterstücken konnten die kleinen Besucher aktiv einbringen, wie Vermeidung und Trennung von Abfällen im Alltag geht, und zugleich das Klima schützt.

AWN/KWiN am 08.11. ab 14 Uhr geschlossen

Wegen einer Betriebsversammlung ist das Entsorgungszentrum Sansenhecken mit Wertstoffhof sowie das Verwaltungsgebäude in Buchen am 08. November ab 14.00 Uhr geschlossen.

Die Schadstoff-Annahmestelle bleibt an diesem Tag geschlossen. Der Wertstoffhof in Mosbach hat normal geöffnet.

AWN erfolgreicher Aussteller auf der BuGa – positives Fazit

Die BuGa in Mannheim ist seit Sonntag Geschichte! Für die Ausrichter war diese Großveranstaltung mit dem Anspruch „umweltfreundlichste BuGa aller Zeiten“ zu sein ein Erfolg: Mit 2,2 Millionen Besuchern wurde die Prognose um 100.000 Besucher übertroffen und auch das Budget, ein wichtiger Punkt in der heutigen Zeit, wurde nach eigenem Bekunden eingehalten.

Auch die AWN aus Buchen war dort mit einem Informationsstand im Mai und September für jeweils eine Woche vertreten, um über die vielfältigen Aktivitäten im Bereich Bioökonomie zu informieren. Hierfür hatte man mit dem Max-Rubner-Institut aus Karlsruhe einen idealen Kooperationspartner gefunden. Dieses Institut beschäftigt sich als Bundesforschungsinstitut unter anderem mit den Lebensmittelsystemen der Zukunft. „Weltweit nimmt die Bodengesundheit ab. Das ist auch immer mehr ein Problem für die Lebensmittelproduktion“, so AWN-Geschäftsführer.

Veröffentlichung/Auslegung Jahresabschlüsse 2022

Die AWN mit Tochtergesellschaften geben die Jahresabschlüsse 2022 ihrer Einzelunternehmen wie folgt bekannt.

AWN goes Buga – das Zukunftsthema Bioökonomie steht im Fokus

Schwerpunkt „Gesunde Böden“ durch Edelsubstrat Terra Preta. Die AWN in Buchen war im Mai dieses Jahres sehr erfolgreich mit einem interessanten Infostand auf der BuGa in Mannheim vertreten.

Besonders beliebt waren die Probepäckchen des Edelsubstrats Terra Preta, die an die Besucher verschenkt wurden. Nun wird die AWN vom 18. bis 24. September wieder vor Ort sein. Kooperationspartner ist das Max-Rubner-Institut aus Karlsruhe, das sich als Bundesforschungsinstitut unter anderem mit den Lebensmittelsystemen der Zukunft beschäftigt. Ein idealer Kooperationspartner, denn auf dem Biomassezentrum der AWN werden aus regionalen Stoffströmen Pflanzenkohle, wertvolle Komposte und Edelsubstrate produziert – ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft.

Besichtigung der Deponie, hier eines Gasbrunnens  Mit dabei waren (von links) AWN-Geschäftsführer Dr. Mathias Ginter, KWiN Vorstand Sebastian Damm, MdB Nina Warken, Buchens Bürgermeister Roland Burger, Landrat Dr. Achim Brötel und Deponieleiter Benno Ehmann. Foto: AWN, Martin Hahn

Leuchtturmprojekt auf der Deponie Sansenhecken

Minimierung der Methangas-Emissionen durch technische Modifikationen. Die Deponie Sansenhecken in Buchen ist seit 1983 in Betrieb.

In den Anfangsjahren wurden neben Haus- und Sperrmüll auch Grüngut und Klärschlamm eingelagert. Dieses biogene Material erzeugt nach der Einlagerung durch anaerobe Vergärungsprozesse Methangas. Dieses ist um den Faktor 25 schädlicher für das Klima als CO2 und wird über ein Leitungsnetz abgesaugt, gesammelt und mithilfe eines Gasmotors in elektrische Energie umgewandelt.

Kostenfreie Rücknahme von Pflanzenschutz-Verpackungen

PAMIRA-Aktion 2023 startet. Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Spritzreinigern und Flüssigdüngern werden wieder gebührenfrei an den Sammelstellen des Rücknahmesystems PAMIRA (PackMittel-Rücknahme Agrar) zurückgenommen. AWN und KWiN unterstützen die bundesweite Rücknahmeaktion.

Folgende regionale Abgabemöglichkeiten bestehen:

Umwelt-Bildungsoffensive von KWiN und Energieagentur erfolgreich

Umwelttheater begeistern vor den Sommerferien 3000 Grundschul- und Kindergartenkinder

Der Auftakt zur neuen Bildungsoffensive der Energieagentur des Neckar-Odenwald-Kreises (EAN) und KWiN ist vor den Sommerferien erfolgreich abgeschlossen worden. Die Kindertheater der ‚Kleinen Weltbühne‘, und des Puppentheaters „Papiermond“ haben inzwischen fast genau 3000 Grundschul- und Kindergartenkinder im Landkreis besucht. Mit den Mitmach-Theatern erlebten die Kinder, wie Vermeidung und Trennung von Abfällen im Alltag geht, und zugleich das Klima schützt: Beim Einkaufen, der Reparatur vermeintlich unbrauchbarer Gegenstände und Abfalltrennung können riesige Mengen Abfälle vermieden werden.

Erfolgreiche UN-Klimakonferenz am Nicolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach

Die Kreislaufwirtschaft Neckar Odenwald AöR (KWiN) und die Energieagentur (EAN) ziehen eine erste positive Zwischenbilanz zur laufenden Bildungsoffensive. Bisher konnten durch ansprechende Kindertheater bereits über 1.500 Kinder Grundschul- und Kindergartenkinder zu den Themen Abfallvermeidung und Klimaschutz erreicht werden.

Bis Schuljahresende werden es voraussichtlich über 3000 Kinder sein, freut sich KWiN-Vorstand Sebastian Damm. „Der große Vorteil dabei ist, dass wir über die Kinder auch die Familien erreichen“. Ab kommendem Schuljahr soll es auch für weiterführende Schulen ein sehr attraktives Angebot geben.

Erfolgreicher Start der Bildungsoffensive von KWiN und Energieagentur

Der Auftakt zur neuen Bildungsoffensive der Energieagentur des Neckar-Odenwald-Kreises (EAN) und der KWiN war ein voller Erfolg. Bereits nach Abschluss der ersten Woche konnte man mit dem Kindertheater der ‚Kleinen Weltbühne‘, ‚Freddy Fuchs in der Erfinderwerkstatt‘, fast 600 Kinder Grundschul- und Kindergartenkinder im Raum Buchen begeistern.

Mit dem Mitmach-Theater erlebten die Kinder, wie Vermeidung und Trennung von Abfällen im Alltag geht: Beim Einkaufen, bei Geburtstagsgeschenken oder der Weiternutzung vermeintlich unbrauchbarer Gegenstände.

Rückblick: Tag der offenen Tür

Da war was los beim Tag der offenen Tür der KWiN und AWN: Kreislaufwirtschaft, Deponietechnik, Abfallvermeidung, erneuerbare Energie, Gebäudesanierung, Elektromobilität, naturnahe Gartenbewirtschaftung und Kinderunterhaltung – das waren die „Schlagworte“ am 18.06.23 im Entsorgungszentrum Sansenhecken in Buchen.

Mehrere Tausend Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt. Bei sommerlichen Temperaturen kam man entweder mit dem Pendelbus vom Obi-Parkplatz, per Fahrrad oder zu Fuß. Am Verwaltungsgebäude gab es im Sanierungsmobil nicht nur zahlreiche Informationen über Gebäudesanierung und Wärmeversorgung, sondern im Rahmen einer Ausstellung auch Einblicke in moderne Städteplanung, Energieversorgung nachhaltiges Bauen mit Holz. Großes Interesse fanden die ausgestellten Elektroahrzeuge samt den dazugehörigen Ladestationen. Auch über Mehrwegsysteme für die Gastronomie konnte man sich informieren. Die Highlights für Kinder waren neben der begehrten Carrera-Rennbahn „mit Fahrradstrom“ eine Hüpfburg, Kinderschminken und Geschicklichkeitsspiele. Das LSZU aus Adelsheim unterhielt mit Holzsägen und einem „Müllmodul“.

Für Rosenberg wurde eine Wärmelandkarte erstellt, Hausbesitzer können nun einen kostenpflichtigen individuellen Energiebericht anfordern. Die Vorstellung fand im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Rathaus statt. Die Projektbeteiligen sind (von links) Simon Gans, Programmleiter digitale Stadtentwicklung und Projektingenieur Nico Reffert von der MVV-Regioplan Mannheim, Bürgermeister Ralph Matousek und KWiN-Vorstand Sebastian Damm.  Foto: Martin Hahn


Pilotprojekt der Gemeinde Rosenberg, ENO und MVV-Regioplan

Wärmebildaufnahmen mit Spezialflugzeug und -fahrzeug in der Gesamtgemeinde Rosenberg. Wie ist der energetische Zustand meines Gebäudes: Pfeift es durch die Dachziegel, entweicht die Wärme durch die Fenster oder ist die Haustüre die buchstäbliche Pforte für die kalte Außenluft?

Rosenbergs Gebäudebesitzer können nun recht einfach auf solche Informationen zugreifen. Im Februar wurde die Gesamtgemeinde mit einem speziellen Flugzeug mit Wärmebildkamera überflogen, parallel dazu fertigte ein entsprechend ausgestatteter PKW Wärmebilder der Gebäude von der Straße aus an. Rosenberg ist übrigens nicht nur die erste Gemeinde im Neckar-Odenwald-Kreis, sondern sogar im ländlichen Raum der Metropolregion, für die eine solche Wärmelandkarte, genannt „Climap“, erstellt wurde.

Logo KWiN Kreislaufwirtschaft Neckar-Odenwald AöR

KWiN Kreislaufwirtschaft
Neckar-Odenwald AöR

Sansenhecken 1 | 74722 Buchen

Tel. 06281 906-0
Fax 06281 906-221

E-Mail: info@kwin-online.de

YouTube-Logo

KWiN-Smartphone-App

AppStore-LogoGooglePlay

 


Logo AWN Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises mbH

AWN Abfallwirtschaftsgesellschaft
des Neckar-Odenwald-Kreises mbH

Sansenhecken 1 | 74722 Buchen

Tel. 06281 906-0
Fax 06281 906-221

E-Mail: info@awn-online.de

Entsorgungsfachbetrieb Zertifikat 0442

Logo EAN Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis

ENO - Energie Neckar-Odenwald

Logo Metropolregion Rhein-Neckar Cluster Energie & Umwelt

#wirfuerbio